Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

weibliche C-Jugend 2019/2020


 

05.10.2019

Niederlage gegen Spitzenreiter 

Unsere weibliche C – Jugend verliert das Heimspiel gegen die Mannschaft des ASC Dortmund mit 19:31 (10:17). Die Mädels zeigen zwar insgesamt ein sehr gutes Spielverständnis, haben aber gegen den dynamisch und kraftvoll agierenden Spitzenreiter der Kreisliga Dortmund/Industrie wenig Aussicht auf Erfolg. Bereits in den ersten Minuten wird deutlich, dass wir nur mit einer außerordentlich guten Abwehrleistung eine Chance besitzen. Bis zur 8. Minute (5:7) können wir auch das Spiel noch durch einige Einzelaktionen offen gestalten. Danach lassen wir den Dortmunderinnen aber viel zu viel Raum und sind in der Reaktions- und Wahrnehmungsschnelligkeit gegen die gegnerischen Angriffsaktionen zu langsam. Dortmund spaziert teilweise ungehindert und problemlos durch unsere Deckung oder setzt gekonnt eine ihrer beiden Kreisläuferinnen in Szene. Im Angriff scheitern wir nach gelungenen Aktionen des Öfteren an der gut haltenden Gäste-Torhüterin und sehen uns zur Halbzeit mit einem 10:17 im Hintertreffen. In der 2. Halbzeit kann Dortmund dann relativ leicht den Vorsprung bis zur 40. Minute auf 13:26 ausbauen und letztendlich sicher mit 19:31 gewinnen.

Nach einer langen Herbstferien-Spielpause geht es für uns am 02.11.2019 dann mit dem Auswärtsspiel bei der ebenfalls als spielstark einzuschätzenden Mannschaft des TuS Ickern weiter. 

Es spielten: Ina Boden (Tor); Birte Brokemper (1), Felicitas Hüttemann (7), Selcan Kaplan, Anna Kellermann, Pia van Heyden, Leonie Hudde (9), Franziska Weidner, Faylina Lindenstein (2), Lina Klapheck, Elif Uslu und Merle Weigel.


29.09.2019

22:15 – Erfolg im Bergischen Land 

Die weibliche C – Jugend des VfL Rot-Weiß Dorsten gewinnt ihr Handball Meisterschaftsspiel gegen die Spielgemeinschaft Halden-Herbeck in Hagen mit 22:15 (10:10) Toren. Die ersten zehn Minuten des Spiels verlaufen ausgeglichen und beide Seiten können bei guten Torhüterleistungen nur je vier Tore erzielen. Nach sechzehn Minuten liegen unsere VfL-Mädels plötzlich mit 7:4 Toren zurück, müssen 2-Minuten-Strafen überstehen und sich mit Kraft und Geschick zur Halbzeit ein 10:10 erarbeiten. Aus der Halbzeitpause kommen sie selbstbewusst, erzielen schnelle Tore und setzen sich bis zur 38 Spielminute mit großem Siegeswillen und Durchsetzungsvermögen gekonnt auf 17:12 ab. Nach dem 5-Tore-Rückstand lässt der Wiederstand der Hagenerinnen deutlich nach und unsere Mädels können das Spiel souverän mit einem 22:15 – Sieg zu Ende bringen. Aus der insgesamt stark auftretenden Mannschaft sind besonders die sehr gute Torhüterleistung von Anna Kellermann und die super Torausbeute von Felicitas Hüttemann und Leonie Hudde zu erwähnen.

Im nächsten Heimspiel trifft die Mannschaft am 05.10., 15.15h, in der Sph Maria Lindenhof auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer des ASC Dortmund. 

Es spielten: Anna Kellermann (Tor); Birte Brokemper, Elif Uslu, Faylina Lindenstein, Felicitas Hüttemann (9), Leonie Hudde (11), Leni Schroer, Lina Klapheck, Merle Weigel, Selcan Kaplan (2) und Sina Lohmann .


23.09.2019

Deutlicher 23:7 – Erfolg gegen ATV Dorstfeld  

Die weibliche C – Jugend des VfL Rot-Weiß Dorsten gewinnt ihr Handball Meisterschaftsspiel gegen die Dortmunderinnen deutlich mit 23:7 (11:3) Toren. Von Beginn an spielten die Mädels konzentriert und zielstrebig und führten schon nach sechs Minuten mit 5:0 Toren. Nach zwölf Minuten kassierten sie das erste Gegentor und gingen mit einem beruhigenden 11:3 in die Halbzeitpause. Bis zur vierzigsten Minute baute die Mannschaft ihren Vorsprung kontinuierlich auf 20:5 aus und verlies mit dem 23:7 verdient das Spielfeld.

Nach der Auftaktniederlage in Schwelm (19:11) und den Heimsiegen gegen Ewaldi Aplerbeck (18:17) bzw. Dorstfeld (23:7) sind die Mädels nun endgültig im gemeinsamen Spielbetrieb der Handballkreise Industrie und Dortmund angekommen. Dem nächsten Auswärtsspiel im Bergischen gegen die SG Halden-Herbeck sehen sie zuversichtlich entgegen.

Gegen Dorstfeld spielten: Anna Kellermann (Tor); Birte Brokemper (3), Elif Uslu (1), Faylina Lindenstein (1), Felicitas Hüttemann (3), Leonie Hudde (10), Lina Klapheck (1), Selcan Kaplan (4) und Sina Lohmann .