Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

weibliche D-Jugend 2018/2019


 

Spielbericht weibliche D-Jugend vom 10.02.2019

 

VfL Rot-Weiß Dorsten – TV Dülmen 23:18 (14:4)

Die weibliche D - Jugend durfte nach langer Wettkampfpause endlich mal wieder auf Torjagd gehen. Nach der langen spielfreien Zeit war nicht klar, mit welcher Leistung sie die gestellte Aufgabe würde meistern können. Aber schon nach wenigen Minuten war die Frage ausreichend beantwortet. Die Mädels spielten zielstrebig und mit viel Druck zum gegnerischen Tor. Sie gingen schnell mit 4:1 in Führung und lagen nach vierzehn Minuten mit 10:2 in Front. Beim 14:4 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit wechselte das Trainerteam viele Spielerinnen sowie die Spielpositionen. Dülmen konnte zwar den Torabstand nochmal verringern, hatte aber in diesem Spiel wenig Chancen auf den Sieg.        

Es spielten: Anna Kellermann, Ida Bauer (1); Faylina Lindenstein (6), Lana Mönnich (3), Mara Bauer (5), Selcan Kaplan (2), Pia van Heyden (6), Sina Lohmann, Zoe Mönnich, Franziska Keseling und Mara Heuwing.


 

Spielbericht weibliche D-Jugend vom 15.12.2018

Sechster Sieg im siebten Spiel

Gegen die Mannschaft der SG Ruhrtal Witten gewinnen die U12 – Juniorinnen des VfL Rot-Weiß Dorsten mit 24:17 (11:10) Toren und gehen mit sechs Siegen in die Winterpause. Der ersatzgeschwächte Gegner aus Witten hatte im Spiel 6:6 gegen die hochmotivierten Spielerinnen aus Dorsten und Schermbeck zu keiner Zeit des Spiels Aussicht auf den Sieg. In der zweiten Halbzeit machten die Mädels Ernst, erzielten mit schnellem und konzentriertem Spiel 13 Tore und ließen lediglich 7 Gegentore zu.  

Es spielten: Ida Bauer, Franziska Weidner; Anna Kellermann (1), Faylina Lindenstein (9), Lana Mönnich (2), Mara Bauer (7), Selcan Kaplan (4), Isabel Wagner, Pia van Heyden und Sina Lohmann (1)


 


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 17.03.2018

Nach der Saison ist vor der Saison

VfL RW Dorsten – DJK Westfalia Welper 17:23 (7:12)

Das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 verlieren wir recht deutlich mit 17:23 Toren und belegen mit 8:28 Punkten und 221:329 Toren den 8. Tabellenplatz. Bis zum 5:5 halten wir das Spiel noch offen, geraten dann allerdings durch einige individuelle Fehler in Rückstand und gehen mit einem 7:12 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wollen wir eigentlich mit mehr spielerischen Aktionen erfolgreicher gestalten. Die offene Deckung unseres Spielpartners verleitet unsere Mädels aber wiederum zu vielen Einzelaktionen, die in der Regel nur mit einer Spielunterbrechung und Freiwurf enden. So laufen wir ständig dem Rückstand von fünf Toren aus der ersten Halbzeit nach. Die zweite Halbzeit gestalten wir zwar ausgeglichen, müssen uns aber letztendlich mit dem 17:23 geschlagen geben.

Ab sofort gilt es, sich konditionell, spielerisch und taktisch auf die Saison 2018/2019, die am 09. September 2018 beginnt, vorzubereiten. Dabei trennen sich die Wege der Mädels im Spielbetrieb; im Training werden die künftigen D – und C – Jugendlichen weiterhin von dem bisherigen Trainerteam betreut. Vielen Dank an alle, die unser Team in der vergangenen Saison begleitet und unterstützt haben. Es hat Spaß gemacht! Danke!                             

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu; Birte Brokemper, Aljena Bockamp (2), Leni Schroer (2), Felicitas Hüttemann (6), Anna Kellermann, Leonie Hudde (6), Sina Lohmann, Selcan Kaplan, Lina Klapheck (1), Ina Boden und Anissa Farkhani.


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 11.03.2018

Verdienter Sieg – viele ungenutzte Torchancen

Bochumer HC - VfL RW Dorsten 6:13 (3:4)

Zu früher Stunde mussten unsere Mädels zum Meisterschaftsspiel in Bochum antreten. Nach einer an Toren armen ersten Halbzeit wurden mit einem mageren 3:4 die Seiten gewechselt. Bis zu diesem Führungstreffer erarbeiteten sich die Spielerinnen um Leonie Hudde zwar sehr viele hundertprozentige Chancen, scheiterten aber immer wieder an der sehr gut haltenden Torhüterin des Gastgebers.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte spielte unsere Mannschaft dann viel konzentrierter und zielsicherer. Die in der Abwehr gewonnenen Bälle wurden mit viel Tempo Richtung gegnerischem Tor gespielt und zu einer 4:7-Führung verwandelt. Eng wurde das Spiel noch einmal beim Stand von 6:7. Danach machten die Mädels dann aber ernst und erspielten sich ein hochverdientes 6:13. In diesem Spiel waren erfreulicherweise auch wieder sehr viele gute Ansätze gezielter Auslöseaktionen zu beobachten. Leider führten diese nicht immer –wie bereits erwähnt- zu Erfolgen, die zu einer noch höheren Motivation und zu noch mehr Spielwitz geführt hätten.   

  

Für den SV/VfL spielten: Felicitas Hüttemann; Birte Brokemper (1), Aljena Bockamp (3), Leni Schroer (1), Pia van Heyden, Anna Kellermann, Leonie Hudde (4), Sina Lohmann, Selcan Kaplan (1) und Lina Klapheck (3).


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 24.02.2018

Gut gekämpft – durch Unaufmerksamkeiten verloren

VfL RW Dorsten – VfL Gladbeck 12:17 (6:6)

In der ersten Halbzeit liegen wir durch viele technische Fehler zwar ständig zurück, schaffen aber zum Halbzeitpfiff einen bis dahin verdienten Ausgleich zum 6:6. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kommen wir durch mutige Aktionen noch besser ins Spiel und gehen mit 7:6 und 8:7 sogar in Führung. Dann aber verlieren wir die Übersicht, arbeiten total unkonzentriert in der Abwehr und ermöglichen Gladbeck viel zu viele einfache Tore. Die super aufgelegte und toll haltende Felicitas Hüttemann kann die Tore zum 9:12 auch nicht verhindern, bleibt aber bis  zum Schlusspfiff hoch konzentriert und verhindert einen höheren Rückstand. So bleibt das Spiel bis zum 11:13 noch offen, kippt dann aber nach der Verletzung unserer aktivsten Spielerin Leonie Hudde endgültig und wir müssen uns mit einem trotzdem guten 12:17 geschlagen geben. Im Hinspiel mussten wir uns diesem Gegner noch mit 31:11 geschlagen geben. Ein Lob der Mannschaft, die insgesamt sehr gut gekämpft hat und durch ein motivierteres Bewegungsspiel auf spielbestimmenden Positionen große Chancen auf ein knapperes Ergebnis gehabt hätte.                     

Für den SV/VfL spielten: Felicitas Hüttemann; Birte Brokemper, Pia van Heyden, Leni Schroer (2), Selcan Kaplan (1), Anna Kellermann, Leonie Hudde (7), Sina Lohmann, Franziska Weidner, Lina Klapheck (1) und Elif Uslu (1).


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 17.02.2018

TuS Ickern – VfL RW Dorsten 27:11 (9:8)

In der ersten Halbzeit lässt uns der Hausherr noch gewähren, in der zweiten Halbzeit macht er dann ernst. In den ersten zwanzig Minuten halten unsere Mädels sehr gut mit, führen vom 4:3 bis zum 8:7 knapp und gehen mit einem Ein-Tore-Rückstand (9:8) in die Halbzeitpause. Bis hierhin spielen wir recht ballsicher, gehen mit viel Zug zum Tor, können aber gute Torchancen nicht verwerten.  

Im zweiten Spielabschnitt bringt die Heimmannschaft dann eine neue Torhüterin und einen neuen Rückraum. Die links agierende Emma Hofmann wie auch die rechts spielende Linkshänderin Hannah Hartel spazieren locker und leicht durch unsere löchrige Deckung und verwandeln absolut sicher. Franziska Weidner im VfL Tor hat bei diesen Durchbrüchen keine Abwehrchance, hält aber das, was zu halten ist. So sehen wir uns schnell in einem 14:8 – Tore – Rückstand, der durch die Mädels aus Ickern ständig weiter ausgebaut wird. Nach dem 16:11 ist für uns Schluss mit Tore werfen. Begünstigt durch einige technische Fehler und durch schwindende Kraft unserer Protagonistinnen setzt sich Ickern mühelos weiter ab und gewinnt völlig verdient mit 27:11 Toren.       

Für den SV/VfL spielten: Franziska Weidner; Birte Brokemper, Aljena Bockamp (1), Leni Schroer, Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (2), Leonie Hudde (4), Sina Lohmann, Felicitas Hüttemann (1), Lina Klapheck (2) und Elif Uslu (1).


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 10.02.2018

VfL RW Dorsten – TSG Sprockhövel 15:16 (7:6)

In dem Spiel gegen den Tabellennachbarn sehen wir lange Zeit wie die Sieger aus, verlieren das Spiel dann aber denkbar knapp mit 15:16 Toren. Die erste Halbzeit gewinnen wir dank eines hohen kämpferischen Einsatzes und beherzter Durchbruchaktionen unseres Rückraums mit 7:6. In die zweite Halbzeit starten wir bei einem 10:7 mit einer vielversprechenden Drei-Tore-Führung. Diese Führung halten wir dann auch mit gekonnten Einzelaktionen gegen eine offene Deckung bis zum 13:10 in der Mitte der zweiten Halbzeit. Bis fünf Minuten vor Spielende halten wir den Gegner beim 15:14 auch noch auf Distanz, müssen dann allerdings den 15:15-Ausgleich hinnehmen. In dieser Phase haben wir große Probleme mit der aggressiven, offenen Abwehrarbeit der gegnerischen Spielerinnen. Wir verlieren durch einige technische Fehler und unnötige Spielerwechsel zu oft den Ball. Da wir dann leider auch einen Siebenmeter nicht mehr verwandeln können und unsere offene Abwehr keinen Ballgewinn mehr bringt, verlieren wir dieses Spiel trotz Spielwitz, hohem Engagement und viel kämpferischen Einsatz knapp mit 15:16 Toren. Schade für Spielerinnen und Trainerteam, spannend und abwechslungsreich für die zahlreich anwesenden Fans und Zuschauer.                 

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu, Franziska Weidner; Birte Brokemper, Felicitas Hüttemann (2), Aljena Bockamp (4), Leni Schroer (1), Selcan Kaplan, Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (6/2), Leonie Hudde (2), Sina Lohmann, Faylina Lindenstein, Anissa Farkhani und Lina Klapheck.


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 04.02.2018

SV Teutonia Riemke – VfL RW Dorsten 25 :  9   (15 :  6)

Dass wir gegen den Tabellenführer einen schweren Stand haben würden war klar. Dass wir aber im Laufe des Spiels immer unsicherer und hektischer reagieren würden, war so nicht zu erwarten. Bis zum 4:4 können wir noch gut mithalten. Dann aber spielen wir mehr und mehr überhastet, verunsichert und lassen uns Ball für Ball abjagen. Somit liegen wir bereits zur Halbzeit mit 15:6 deutlich und unmittelbar nach der Halbzeit überdeutlich mit 20:6 Toren zurück. Dieses Spiel müssen wir ganz schnell aus den Köpfen verbannen und uns auf neue Aufgaben konzentrieren.              

Für den SV/VfL spielten: Felicitas Hüttemann, Franziska Weidner; Elif-Zehra Uslu, Aljena Bockamp (2), Birte Brokemper, Leni Schroer (3), Ana-Lucia Kaesling, Leonie Hudde (4), Sina Lohmann, Faylina Lindenstein und Lina Klapheck.


Bericht zum Meisterschaftsspiel der weiblichen D – Jugend am 27.01.2018

VfL RW Dorsten – PSV Recklinghausen 11 : 19  ( 4 : 8 )

Gegen den Tabellenzweiten spielen wir zwar lange Zeit auf Augenhöhe, können das Spiel gegen den aktiv und in der Abwehr stark mannbezogen deckenden Gegner aber letztendlich nicht gewinnen.

Couragiert und siegeswillig gehen die Mädels ins Spiel und halten das Duell bis Mitte der ersten Halbzeit mit 4:5 Toren offen. Es folgt dann eine Phase mit vielen Abspielfehlern, die uns zur Halbzeit unnötigerweise mit 4:8 Toren in Rückstand geraten lässt.

Die zweite Halbzeit beginnen wir wiederum sehr beherzt und konzentriert. Mit gesteigertem Selbstvertrauen und Mut zur eigenen Stärke arbeiten wir uns mit dynamischen Angriffsaktionen bis zu einem 8:9 an die Mannschaft aus der Kreisstadt heran. Der Ausgleich bleibt uns aber verwehrt, da Recklinghausen nun insbesondere das Abwehrverhalten intensiviert. Es ergeben sich in Folge nur noch wenige Chancen auf ein erfolgreiches Durchkommen für uns. Unsere Angriffsaktionen werden ständig unterbrochen und wir müssen den Gegner auf 8:14 ziehen lassen. Wir verlieren dieses Spiel nach einem 11:15 dann zwar mit 11:19 Toren, sind aber nicht unzufrieden, da es auch anders für uns hätte enden können.                

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu, Felicitas Hüttemann, Aljena Bockamp, Leni Schroer, Mara Bauer, Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (3), Leonie Hudde (5), Franziska Weidner, Faylina Lindenstein (2), Lina Klapheck (1) und Pia van Heyden.


21.01.2018

Überzeugende Abwehrleistung mit starken Torhüterinnen

HSC Haltern-Sythen – VfL RW Dorsten 9 : 11 ( 3 : 6 ) 

Am frühen Sonntagmorgen ging es für unsere Mannschaft in Haltern wieder um Meisterschaftspunkte. Nach dem gezielten Warmmachen durch Ana-Lucia finden die Mädels schnell und gut in das Spiel gegen den Tabellennachbarn und erzielen die ersten Tore. Dabei steht die Deckung gut gestaffelt und Aljena kann in der vordersten Abwehrposition (VM) viele Bälle erobern. Gelingt den Mädels aus Haltern doch mal ein Durchbruch oder ein Anspiel an den Kreis, werden die Würfe durch Elif entschärft. Durch mutiges Spiel auf Gegners Tor mit überlegten Anspielen an den Kreis und dynamischen Durchbrüchen gelingt die Erarbeitung eines eigentlich beruhigenden Vorsprungs von fünf Toren. Mit einem 3:6 werden dann die Seiten gewechselt.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kommt dann aber das was kommen muss. Haltern stellt, wie im Hinspiel erfolgreich praktiziert, auf Manndeckung um und unsere Mädels haben erhebliche Probleme mit der veränderten Situation. Sie produzieren viele Fehlabgaben, die den Gegner auf 8:9 herankommen lassen. Da aber Felicitas hält was zu halten ist, die 1:5-Deckung weiter konzentriert arbeitet und wir uns im geordneten Angriff doch noch viele Chancen erarbeiten können, bleiben wir in Führung. Wenn wir die uns in dieser Phase zugesprochenen drei Siebenmeter verwandeln, wird das Spiel nicht so fürchterlich spannend. So aber gestalten sich die letzten Minuten sehr nervenaufreibend für das Team, Trainer und die mitgereisten Fans. Erst das 9:11 in der vorletzten Spielminute lässt Spielerinnen und Trainer ein wenig entspannen und mit Schlusspfiff dann kräftig jubeln.      

Für den SV/VfL spielten:

Felicitas Hüttemann, Elif-Zehra Uslu; Aljena Bockamp (2), Leni Schroer, Pia van Heyden, Anna-Katharina Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (3), Leonie Hudde (5 ), Sina Kristin Lohmann und Lina Klapheck (1)


 

17:12.2017

Hervorragende Leistung unserer weiblichen D – Jugend zum Jahresende 2017

ETG Recklinghausen – VfL RW Dorsten 8:16 (4:8) 

Die positive Entwicklung nach der guten zweiten Halbzeit am vergangenen Wochenende hält an. Eine hoch motivierte und bestens eingestellte Gemeinschaft gewinnt das erste Rückrundenspiel der Meisterschaftssaison 2017/2018 gegen ETG Recklinghausen deutlich und hochverdient mit 16:8 (8:4) Toren. In einer so nicht zu erwartenden Lockerheit bereiteten sich die Mädels auf die Begegnung vor und zeigten dann von Beginn an, dass sie sich dieses Mal nicht von den körperlich überlegenen Spielerinnen überlaufen lassen wollten. Mit einer grandiosen Abwehrleistung verwehrten sie den Gegenspielerinnen den Weg zum Tor. Mit den gewonnenen Bällen spielten sie zügig und geradlinig auf das gegnerische Tor und gingen mit 4:1 in Führung. Mit einem beruhigenden 8:4 ging es in die Halbzeitpause.  

In der zweiten Halbzeit stellte Recklinghausen die Mannschaft komplett um. Da wir auf derartige Maßnahmen vorbereitet waren, agierten wir entsprechend und unser Abwehrbollwerk hielt auch weiterhin. Sehenswert waren dann die Angriffsaktionen. Die Mädels erkannten die Lücken in der Deckung des Gegners, setzen zum Dribbling an und schlossen eiskalt ab. Wir setzten uns aufgrund der herausragenden Leistungen in Abwehr und Angriff auf 5:13 ab und gaben dann den Sieg natürlich auch nicht mehr aus den Händen. Aus der super und geschlossen arbeitenden Mannschaft möchte ich als Trainer dieses Mal besonders die Leistung unserer Leonie Hudde herausheben. Sie bekam die schwere Aufgabe, die starken Rückraumspielerinnen auszuschalten und erledigte diese Aufgabe zu unserer vollsten Zufriedenheit. Darüber hinaus agierte sie auch im Angriff unermüdlich und war eine der Garanten des Sieges.              

Für den SV/VfL spielten: Felicitas Hüttemann; Elif-Zehra Uslu (1), Franziska Weidner, Aljena Bockamp (3), Leni Schroer (3), Ana-Lucia Kaesling (2), Leonie Hudde (1), Sina Lohmann, Faylina Lindenstein (3), Lina Klapheck (3) und Selcan Kaplan.

___________________________________________________________________________________________________________________

10.12.2017

Bericht zum Meisterschaftsspiel

DJK Westfalia Welper – VfL RW Dorsten 17:15 (8:4)

Das Spiel beginnen wir zwar engagiert, machen aber einige technische Fehler und lassen gute Chancen für eine Führung aus. Nach einem zwischenzeitlichen 4:3 lassen wir dem Gegner dann zu große Spielräume, die dieser auch prompt durch konsequentes Einlaufen mit erfolgreichem Torabschluss dankbar annimmt. Zur Halbzeit liegen wir mit 8:4 Toren zurück.

In der zweiten Halbzeit ist unser Angriffsspiel breiter angelegt und nicht mehr nur auf Einzelaktionen ausgerichtet. Da wir aber weiterhin in der Deckung nicht aufmerksam genug agieren, geraten wir bis zur 30. Minute mit 12:6 in einen deutlichen Rückstand. Erst ab diesem Zeitpunkt wachen wir auf, werden aggressiver und erarbeiten uns gute Chancen. Wir verkürzen den Torabstand stetig bis auf ein 16:14 und hätten bei einer besseren Verwertung unserer Chancen ausgleichen oder sogar in Führung gehen können. So bleibt es leider bis zum Spielende bei einem knappen 2 – Tore - Rückstand und der 17:15 Niederlage.

Ein schwacher Trost und der Ausblick auf erfolgreichere Ergebnisse ist die Tatsache, dass wir die zweite Halbzeit mit 9:11 gewonnen haben.              

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu (1), Franziska Weidner, Aljena Bockamp (5), Birte Brokemper, Leni Schroer (2), Ana-Lucia Kaesling (1), Anna Kellermann, Ina Boden, Leonie Hudde (3), Sina Lohmann, Pia van Heyden, Faylina Lindenstein und Lina Klapheck (3).

___________________________________________________________________________________________________________________

05.12.2017

Bericht zum Meisterschaftsspiel

VfL RW Dorsten – Bochumer HC 17:11 (6:5)

Nach dem guten Abschneiden beim Turnier in Bottrop gelingt dem SV/VfL – Team an diesem Wochenende nun auch ein wichtiger Heimsieg gegen den Bochumer HC. Unsere Mädels kommen mit 4:1 Toren sehr gut in das Spiel hinein, lassen den Gegner dann aber durch einige Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten zum 4:4 ausgleichen. Mit einem knappen 6:5 geht es in die Halbzeitpause. Nach einer Kurzanalyse mit exakter Standortbestimmung und klaren Vorgaben für die zweiten zwanzig Minuten stellt das Betreuerteam um Falk Boden die Mannschaft neu ein.

Die Mädels zeigen dann auch deutlich stärkere Leistungen in der Deckung, erkämpfen sich viele Torchancen und erarbeiten sich in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit einen deutlichen Vorsprung von sieben Toren. Ab einem beruhigenden 12:5 – Vorsprung steht einem Sieg und der Abgabe der roten Laterne nichts mehr im Wege. Als Besonderheit bei dem Endergebnis von 17:11 sollte festgehalten werden, dass dem Bochumer HC nur sechs Spielerinnen zur Verfügung standen und der SV/VfL aus Fairnessgründen ebenfalls nur mit 5+1 (an Stelle von 6+1) Spielerinnen agierte.          

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu, Aljena Bockamp, (1), Birte Brokemper, Leni Schroer (1), Anna Kellermann, Ina Boden, Leonie Hudde (4), Sina Lohmann (1), Faylina Lindenstein (3) und Lina Klapheck (7).

___________________________________________________________________________________________________________________

25.11.2017

Bericht zum Turnierbesuch der weiblichen D – Jugend  SV Schermbeck/VfL RW Dorsten

Das für uns spielfreie Wochenende konnten wir nutzen, um uns bei einem Einladungsturnier in Bottrop im Spielrhythmus zu halten. Wir spielten dabei gegen die Mannschaften von DJK Adler Bottrop 07 und SC Bottrop jeder gegen jeden in Hin- und Rückspiel über einmal zwanzig bzw. einmal fünfzehn Minuten. Es war für alle Mitgereisten schön zu sehen, mit welcher Freude und Begeisterung unsere Mädels Handball spielen und versuchen, die geübten taktischen Angriffsmittel im Spiel umzusetzen. Aufgrund einiger Absagen von Spielerinnen nutzten wir auch die Gelegenheit, spielberechtigte Mädels jüngeren Jahrgangs einzusetzen. Ida und Mara Bauer fügten sich dabei nahtlos in unsere begeisterungsfähige Mannschaft ein und zeigten, wie alle anderen, sehr gute Leistungen in Angriff, Abwehr und Ida auch sogar als Torhüterin. Bei den Auftaktsiegen gegen Adler (6:4) und SC (9:2) war die Freude riesengroß. Nach den zum Teil unglücklich verlorenen Spielen in der Meisterschaft sind die Siege für die Motivation und Spielentwicklung natürlich hervorragend. In der Turnier – Rückrunde konnten wir gegen den SC wiederum deutlich mit 7:1 gewinnen, gegen die nun deutlich besser eingestellte Mannschaft von Adler, mit einer sehr stark haltenden Torhüterin, mussten wir uns mit leider mit 2:3 Toren geschlagen geben. Statistisch belegen wir damit bei diesem Dreier – Turnier aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Platz zwei, im direkten Vergleich mit Adler dürfen wir uns aber auch als Sieger fühlen.

Vielen Dank an die Verantwortlichen von DJK Adler Bottrop 07 und SC Bottrop für die Planung, Organisation und Durchführung dieses aufschlussreichen Turniers.     

Für den SV/VfL spielten: Franziska Weidner, Anna Kellermann, Aljena Bockamp, Anissa Farkhani, Birte Brokemper, Leni Schroer, Ana-Lucia Kaesling, Pia van Heyden, Leonie Hudde, Lina Klapheck, Selcan Kaplan, Ida Bauer und Mara Bauer.

___________________________________________________________________________________________________________________

19.11.2017

VfL Gladbeck – VfL RW Dorsten 31:11 (21:6)

Das Nachbarschaftsduell gegen die Mädels aus Gladbeck verlieren wir deutlich und leider auch verdient. Die erste Halbzeit war für uns eine Demonstration von Ballsicherheit, Bewegung mit und ohne Ball sowie Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen. Diese Tatsachen führten schnell zu deutlichen Führungen von 5:1 und 11:3 für die gastgebende Mannschaft. Zur Halbzeit lagen wir bereits mit 21:6 hinten und mussten uns für die folgenden zwanzig Minuten sammeln. In der zweiten Halbzeit spielten wir ein wenig ballsicherer und konnten einige Tore nachlegen. Insbesondere zeigten wir ein stark verbessertes Abwehrverhalten und ließen die Gegnerinnen nicht mehr so oft durch unsere Deckung „spazieren“ wie im ersten Teil des Spiels. Nun heißt es wieder trainieren, trainieren und sich auf besondere Spielsituationen vorbereiten. Das kommende, für uns spielfreie Wochenende wollen wir nutzen und bei einem Einladungsturnier in Bottrop unsere Fertigkeiten verbessern.         

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu, Franziska Weidner, Aljena Bockamp, Birte Brokemper, Leni Schroer, Ina Boden, Ana-Lucia Kaesling, Pia van Heyden, Leonie Hudde, Sina Lohmann, Faylina Lindenstein und Lina Klapheck.

___________________________________________________________________________________________________________________

 11.11.2017

VfL RW Dorsten – TuS Ickern 13:20 (7:12)

In einem tollen Spiel zeigen die Mädels Einsatzwillen, Kampfgeist und Spielwitz. Zu Beginn des Spiels halten sie lange ein 2:2-Unentschieden und geraten dann durch einige Nachlässigkeiten der Deckung leider in einen 3:7-Rückstand. Danach holen sie Tor um Tor zu einem 6:8 auf und werden dabei immer wieder durch eine bestens aufgelegte Ana-Lucia Kaesling angetrieben. Bis zur Halbzeit schleichen sich dann aber wieder einige Fehler ein, die letztlich zu einem Pausenrückstand von fünf Toren führen.

In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit haben unsere Mädels einen Superlauf und erzielen fünf Tore in Folge zum 12:12-Ausgleich. In dieser Phase des Spiels sind sie hochkonzentriert und setzen die gegnerische Deckung auch mit gekonnt vorgetragenen Auslöseaktionen unter Druck. Kräftig unterstützt werden sie dabei auch von den zahlreich anwesenden Zuschauern, die diese Aufholjagd mit aufmunternden Zurufen und lautem Applaus unterstützen.

Wie schon in den vergangenen Meisterschaftsspielen gelingt es uns dann aber wieder nicht, die Kreise einer gegnerischen Spielerin so einzuschränken, dass diese nicht Tor auf Tor wirft. So verlieren wir das Spiel in den letzten acht Minuten des Spiels doch noch deutlich mit 13:20 Toren. Nun gilt es, sich auf das Nachbarschaftsduell gegen den VfL Gladbeck am kommenden Sonntag vorzubereiten.       

Für den SV/VfL spielten: Elif-Zehra Uslu, Felicitas Hüttemann (1), Aljena Bockamp (1), Leni Schroer (1), Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (3), Anissa Farkhani, Leonie Hudde (1), Lina Klapheck (5), Ina Boden (1) und Sina Lohmann.

___________________________________________________________________________________________________________________

14.10.2017

TSG Sprockhövel  –  VfL RW Dorsten / SV Schermbeck   19:13 (8:6)

In diesem Spiel konnten wir wieder bis zur Halbzeit spielerisch und kämpferisch sehr gut mithalten. Lediglich eine körperlich stark überlegene Spielerin des Gastgebers bereitete unserer schlecht eingestellten Deckung große Probleme und erzielte überwiegend die Tore zur 8:6 Halbzeitführung. Der Übergang von einer in der E-Jugend üblichen Manndeckung zu einer eher raumbezogenen 1:5-Deckung scheint doch schwieriger als gedacht.

In der zweiten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein offenes Spiel mit vielen guten und erfolgreichen Aktionen unserer Mädels. Leider schafften wir es aber nicht, über ein koordiniertes, geordnetes Aufbauspiel entscheidende Akzente zu setzen und das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Großes Lob gilt unserer Elif-Zehra Uslu, die als Torfrau hielt was zu halten war. In ungewohnten Spielpositionen überaus erfolgreich agierten auch unsere Felicitas Hüttemann und Faylina Lindenstein, die über die RL- bzw. RA-Postion viele erfolgreiche Aktionen zeigten und mit Erfolg abschlossen.

Für den SV Schermbeck/VfL RW Dorsten spielten: Elif-Zehra Uslu, Aljena Bockamp, Birte Brokemper, Leni Schroer, Selcan Kaplan, Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling, Leonie Hudde, Pia van Heyden, Faylina Lindenstein, Felicitas Hüttemann, Lina Klapheck und Ina Boden.

___________________________________________________________________________________________________________________

 07.10.2017

Leider verlor die weibliche D-Jugend ihr Spiel

VfL Rot-Weiß Dorsten – SV Teutonia Riemke 11:26 (8:16)

Wir verlieren zwar gegen eine geschlossen auftretende Mannschaft aus Bochum mit 11:26 Toren, sind aber weder übermäßig traurig noch niedergeschlagen. Unser Gegner agierte halt von Beginn an sehr entschlossen und zielstrebig und war uns in Belangen wie Ballsicherheit, Schnelligkeit und Spielverständnis deutlich überlegen. Die Führung von 8:16 zur Halbzeit überraschte somit weder Spielerinnen, Trainer und Zuschauer. Die Überlegenheit der Gäste hielt auch in der zweiten Halbzeit an und führte zu der für uns nun dritten Niederlage in der noch jungen Saison.

Beachtlich war in diesem Spiel aber das Verhalten unserer Spielerinnen. Zu keiner Zeit des Spiels hatte man das Gefühl, dass die Mannschaft aufsteckte bzw. der kämpferische Einsatz erlahmte. Im Gegenteil, von der ersten bis zur letzten Minute hielten die Mädels mutig mit und erarbeiteten sich auch beste Torchancen. Bei etwas mehr Wurfglück wäre das Ergebnis deutlich geringer ausgefallen.

Es spielten: Elif Uslu, Selcan Kaplan, Birte Brokemper, Leni Schroer, Anissa Farkhani, Anna Kellermann, Ana-Lucia Kaesling, Leonie Hudde, Sina Lohmann, Franziska Weidner, Faylina Lindenstein, Felicitas Hüttemann und Lina Klapheck.

___________________________________________________________________________________________________________________

 01.10.2017

3. Meisterschaftsspiel der weiblichen D–Jugend 

PSV Recklinghausen - VfL Rot-Weiß Dorsten 26:5 (8:5)

Die U12–Juniorinnen der Handball-Spielkooperation Dorsten–Schermbeck unterliegen dem Spitzenreiter PSV Recklinghausen mit 26:5 Toren. Nach der ersten Halbzeit liegen unsere Mädels knapp und verdient nur mit 8:5 Toren im Rückstand. Bis zu diesem Zeitpunkt halten sie dem Dauerdruck der Hausherrinnen stand und erzielen aus Einzelaktionen auch Tore. Nach dem Seitenwechsel spielen sie zunehmend unkonzentriert und lassen sich ein ums andere Mal in der Abwehr locker ausspielen. Torhüterin Felicitas Hüttemann gibt auch in diesem Spiel wieder ihr Bestes, verhindert viele Torwürfe und pariert auch einen 7m. Gegen die knallhart geworfenen Würfe vom Kreis hat aber auch sie keine Chancen mehr. Der Lernprozess geht damit für unsere Mannschaft weiter. Sicherlich ist weiterhin an der Ballsicherheit, dem Wurf- und Abwehrverhalten und insbesondere an der Kondition und Konzentration zu arbeiten.

Es spielten: Felicitas Huettemann, Aljena Bockamp, Birte Brokemper, Leni Schroer, Anna-Katharina Kellermann, Ana-Lucia Kaesling (1), Leonie Hudde (2), Sina Lohmann, Franziska Weidner, Lina Klapheck (1), Pia van Heyden und Elif-Zehra Uslu (1)

___________________________________________________________________________________________________________________

23.09.2017

2. Meisterschaftsspiel der weiblichen D–Jugend

VfL Rot-Weiß Dorsten – HSC Haltern-Sythen 9:13 (3:5)

Auch das zweite Meisterschaftsspiel endete für unsere U12–Juniorinnen leider mit einer Niederlage. In einer torarmen Partie unterliegen sie der Mannschaft aus Haltern knapp mit 9:13 Toren. In der ersten Halbzeit erspielten sich unsere Mädels viele Torchancen, konnten diese aber leider nicht in Tore ummünzen. So lagen sie zur Halbzeit mit 3:5 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit kämpften sie sich auf 5:6 heran und hatten Chancen auf den Ausgleich. Nachdem Haltern dann auf eine offene Manndeckung umschaltete, gerieten wir durch unnötige Nachlässigkeiten in einen Rückstand von fünf Toren, den Haltern bis zum Schlusspfiff gut verteidigte.  

Es spielten: Felicitas Huettemann, Birte Brokemper, Leni Schroer, Ina Boden, Anna-Katharina Kellermann, Ana-Lucia Kaesling, Leonie Hudde, Sina Lohmann, Franziska Weidner, Faylina Lindenstein, Lina Klapheck und Elif-Zehra Uslu.